SELBSTHILFEGRUPPE SCHWANGERSCHAFTS-
DEPRESSIONEN


Mehr Frauen als angenommen geraten während der Schwangerschaft oder nach der Geburt in eine seelische Krise. Den sogenannten 'Babyblues' kennen bis zu 75% aller frisch gebackenen Mütter. Meistens lässt sich dieses Stimmungstief jedoch mit Zuwendung, Verständnis und Unterstützung wieder aufhellen. Dauert dieser Zustand länger als zwei Wochen oder verstärkt er sich, kann sich daraus eine dringend zu behandelnde Depression entwickeln.

Die sogenannte Postpartale Depression kann jederzeit im ersten Jahr nach der Geburt des Kindes auftreten und kann Frauen quer durch alle Gesellschafts-, Bildungs- und Altersschichten treffen. Die Ursachen sind bis heute nicht bekannt. Von ihr sind etwa 10-20% aller Mütter betroffen. Aber auch die Väter kommen häufig mit der Lebensumstellung und der neuen Rolle nicht zurecht. Psychische Erkrankungen im Rahmen der Schwangerschaft und Geburt haben eine sehr gute Prognose zu 100% wieder auszuheilen, wenn sie zeitnah behandelt werden.

Unsere Selbsthilfegruppe trifft sich einmal im Monat in angeleiteter Gesprächsrunde. Innerhalb der Gruppe können Sie andere Betroffene kennen lernen, sich gegenseitig stärken, Erfahrungen austauschen und Informationen über entsprechende Therapien und weitere Unterstützungsmöglichkeiten erhalten. Die Gesprächsinhalte werden sowohl von den Teilnehmern, als auch von der Leitung vertraulich behandelt. Selbsthilfegruppen nehmen häufig viel Druck von den Betroffenen. Hier fällt es leichter eigene Gedanken auszusprechen und zu sortieren.

Kontakt:
Karin Kleine- König

Kindergarten "Am Kattenboll"
Georg-Siemer-Str.4
49577 Ankum Tel: 05462-8606
E-mail:kita-kattenboll@gmx.de
Homepage: www.kita-kattenboll.de






Pfiff e.V.
Plaggenschale - Mitte 5 | 49586 Merzen
Telefon 05466-936 011 | Fax: 05466 - 936 013
info@pfiffev.de